Frieden Freiheit

Freu[n]de Frohsinn Fee[su]n[d]heit Flück Frech[t] [F]Ordnung Femokratie*

"Sie wissen nicht, was Freiheit ist,
und können mit ihr auch nichts anfangen;
sie spüren,
dass es nicht leicht ist
frei zu sein
und
frei zu urteilen
über die Welt und die Dinge
und suchen die Bindung
in irgendeiner ideologischen Richtung,
deren Normen
ihnen das Urteil
erleichtert oder abnimmt.

Frei sein
ist ja eine
unangenehme Sache,
weil es
Urteilskraft und Selbstverantwortung bedeutet,
und Leute,
denen es gut geht,
haben unangenehme Sachen
nicht so gerne.

Protestieren
ist leichter als Sprechen
und die Sprache als Verständigungsmittel zu benutzen,
wird immer schwerer,
wenn diese
durch Gruppentabus und Gruppenallergien belastet ist."**


*Reihe wird ergänzend fortgesetzt
**Auszug aus einem Brief von Wilhelm Killmayer, Komponist, in einem Brief an Marieluise Fleißer, Schriftstellerin, vom 7. Juli 1966, aus Rom
1200 mal gelesen
flyhigher - 3. Jan, 09:10

Ja, das ist so eine Sache, sich mit den unbequemen Wahrheiten auseinander zu setzen. Es soll alles bloß so bleiben, wie es ist, bitte, nur ja keine Veränderungen. Wegnehmen lass ich mir schon gar nix, und meine Bequemlichkeit, in der ich es mir seit vielen Jahren so gut eingerichtet habe, darf durch nichts gestört werden. "Störe meine Kreise nicht!"
Es ist ja auch durchaus anstrengend, sich mit Andersdenkenden und Anders-Seienden auseinander zu setzen. Noch anstrengender ist es, sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Da bleiben wir doch lieber in unserem Puppenhäuschen sitzen, schreien leicht verdauliche, vorgekaute Parolen, und hoffen, ein anderer wirds schon richten.

Teresa HzW - 4. Jan, 12:42

Ja... so isses...

...liebe Fly, der Mensch scheint nicht mehr fähig zur Auseinandersetzung, weil er die Sinn-Zusammenhänge nicht mehr versteht bzw. zu verstehen imstande ist !
In irgendeiner Zeitung las ich gestern einen Artikel über die "Kunst des Streitens", die vielen abhanden gekommen ist, da sie sich ihr Hirn durch stundenlange Smartphone-Spiele wegballern und durch die digitale Einseitigkeit verlernen, sich mit dem menschlichen Gegenüber auseinander zu setzen. Selbst einfachste Mimiken, Gesten und Sätze können viele nicht mehr in einen Sinnzusammenhang bringen... Erschreckend!
Ganz zu schweigen von den vielen, die das zwar noch können, aber einfach nicht mehr wollen... aus [nicht nur Alters-]Borniertheit oder auch Böswilligkeit... deshalb freu` ich mich über jede und jeden, der noch zur Kommunikation mit einander willig und fähig ist :-)
In diesem Sinne... einen fröhlichen Gruß entlang des Neckars bis hinab oder besser hinauf zur Salzach T. :-)
bonanzaMARGOT - 4. Jan, 12:18

die freiheit lässt sich niemandem aufzwingen.

Teresa HzW - 4. Jan, 13:05

...umso... trauriger,

..., wenn eines der höchsten Werte menschlichen Daseins als Zwang [miss]verstanden wird!
bonanzaMARGOT - 4. Jan, 13:22

freiheit ist eben kein wert, der sich aufzwingen lässt. jeder mensch muss sie für sich finden - ähnlich wie die liebe.

Wi[e]der[W]orte [1]

wiederworte.twoday.net Wenn Sie auf dieses Bild klicken, erfahren Sie, wie alles begann :-)

Archivierung

Im Deutschen Literaturarchiv Marbach werden meine Wi[e]der [W]orte archiviert. Kommentare werden mitarchiviert!

Aktuelle Beiträge

silvester - besser zuhause...
silvester - besser zuhause bleiben.
bonanzaMARGOT - 1. Feb, 10:18
Das war bestimmt
nur ein Druckfehler. Es sollte Futon heißen.
Lo - 11. Jan, 00:24
freiheit ist eben kein...
freiheit ist eben kein wert, der sich aufzwingen lässt....
bonanzaMARGOT - 4. Jan, 13:22
...umso... trauriger,
..., wenn eines der höchsten Werte menschlichen...
Teresa HzW - 4. Jan, 13:05
Ja... so isses...
...liebe Fly, der Mensch scheint nicht mehr fähig...
Teresa HzW - 4. Jan, 12:48

7 Fakten - Stöckxken

wiederworte2.twoday.net

RSS Wi[e]der[W]orte

Love the future
Es läuten die Glocken, Schiffshörner ertönen...
Teresa HzW - 4. Jan, 12:00
Frieden Freiheit
Freu[n]de Frohsinn Fee[su]n[d]heit Flück Frech[t]...
Teresa HzW - 2. Jan, 14:41
Friedvolle Weihnachten
Zweitausend Jahre... sind es fast, seit... ...du...
Teresa HzW - 23. Dez, 12:00

Kalender

Januar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Meine Kommentare

Herzlich wünsche...
Herzlich wünsche ich das eine: Komm`[Se] bald...
Shhhhh - 5. Jan, 12:14
Besser auf einer Parkbank...
Besser auf einer Parkbank sitzen und dem Gras beim...
spiegelei - 4. Jan, 14:03
...umso... trauriger,
..., wenn eines der höchsten Werte menschlichen...
wiederworte2 - 4. Jan, 13:05
Ja... so isses...
...liebe Fly, der Mensch scheint nicht mehr fähig...
wiederworte2 - 4. Jan, 12:48

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Basics

Dies ist das literarische Blog von Teresa. Etwaige Ähnlichkeiten von hier beschriebenen bzw. agierenden Personen mit verstorbenen oder lebenden sind rein zufällig. Die Betreiberin dieses Blogs ist nicht für den Inhalt der Verlinkungen verantwortlich, die auf andere Webseiten verweisen. Kommentare von Besuchern dieser Seite vertreten deren persönliche Meinung, stimmen jedoch im Zweifelsfall nicht mit der Meinung der Betreiberin dieses Blogs überein. Dieses Weblog einschließlich aller Inhalte unterliegt weltweit dem Urheberrechtschutz oder anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Kontakt

Wer mit mir in Kontakt treten möchte, via E-mail an info aet wiederwortepunktcom.

Status

Online seit 1974 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Feb, 10:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Andern[w]Orts
Bibliothek
Fasten[W]ort
Nachtkantine
NaNoWriMo
Not[at]e
Paternoster
Tagwerk[e]
Widerworte
Wiederworte
[Post]Moderne
[W]ortgeklingel
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren